++ E-Scooter in der Stadt: CDU fordert Konzept ++

Manchmal stehen sie ordentlich aufgereiht am Gehwegrand. Manchmal liegen sie aber auch kreuz und quer verteilt im Weg herum. Und die hannoversche CDU sagt jetzt: „Schluss mit dem E-Scooter-Chaos in der Stadt“. Im Bauausschuss hat sie am Mittwoch von der Verwaltung ein Konzept gefordert. Es müsse klare Regeln geben, so Felix Semper, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion. Die Stadt müsse konsequenter sein. Semper schlägt etwa Strafzahlungen für nicht ordnungsgemäß abgestellte Roller oder spezielle Abstell-Zonen vor. Eine Entscheidung über den Antrag der CDU hat der Bauausschuss zunächst vertagt. Scooter-Anbieter TIER kündigte unterdessen für Hannover am Donnerstag neue Maßnahmen gegen falsch abgestellte Roller an: Demnach soll jetzt eine eigene Fuß-Patrouille Kontrollgänge in der Stadt machen. Außerdem sollen Bürger wild abgestellte Roller melden können.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.