Jetzt läuft auf Radio Hannover:

++ Silvesterfeuerwerk: Stadt begrüßt Verbote ++

Die Verwaltung der Stadt Hannover begrüßt die angekündigten Maßnahmen der Bund-Länder-Konferenz zu Silvester. Täglich kämpfen Pflegerinnen in den Krankenhäusern um Menschenleben, es sei nicht vermittelbar ihnen noch die Versorgung von Verletzungen durch Feuerwerkskörper zuzumuten. In der Konferenz gestern haben Bund und Länder An- und Versammlungsverbote angekündigt. Außerdem darf um Silvester herum keine Pyrotechnik verkauft werden. Die Stadt Hannover sieht nach eigenen Angaben Feuerwerksverbote zum Beispiel am Raschplatz, am Kröpcke, am Steintorplatz und an vielen anderen Orten im Stadtbereich vor.